Urlaub mit Hund
Mein Name ist Fenja und ich lebe da, wo andere Urlaub machen – im schönen Allgäu. Wenn Ihr mit Euren Menschen mal ein richtig gutes Ferienquartier sucht, dann solltet ihr anrufen oder anrufen lassen.

Unser Haus ist nicht nur neu erbaut sondern auch ganz gemütlich. In unserer Ferienwohnung sind Vierbeiner gern gesehen, wir nehmen aber auch Menschen auf, grosse und kleine.

Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten im Füssener Land, ausserdem kann man die Schlösser König Ludwigs bewundern, eine Bootsfahrt auf dem Forggensee machen oder einfach die Ruhe geniessen, denn unsere Strasse ist eine Sackgasse und sie liegt in einem kleinen Dorf.

Unsere Ferienwohnung hat eine Terrasse und einen Garten, einen Sandkasten, falls kleine Menschen mitkommen und die Zweibeiner sind immer begeistert von der tollen Aussicht, weil man die Berge sieht und soooo viele Wiesen drumherum sind. Ich bin eher begeistert von dem kleinen See; man muss nur die Strasse rauf gehen und dann kann Hund herrlich baden. Natürlich bin ich im Sommer dort anzutreffen. Es sind aber auch nur wenige Gehminuten bis zum Ortskern, hier findet im Sommer immer das Dorffest statt. Zünftige Musi und wenn man gut aufpasst, findet Hund auch schon mal eine Wurst am Boden...

Unsere Ferienwohnung hat einen eigenen Eingang, 2 separate Schlafzimmer und einen geräumigen Wohnraum. Insgesamt ist sie rund 50 qm groß. Von der Wohnung aus kann man direkt in den Garten gehen und von der Terrasse aus geniessen Sie den wunderschönen Blick auf die Alpen.

Kontakt  *  Ferienwohnung   *  Belegungsplan

Ich freue mich über Hundebesuch !

Bis bald  ~ Fenja

Die vierbeinigen Tester von Podenco in Not sagen: prima !

Heimlich im Allgäu - hundefreundlich und damit das so bleibt, wären wir Ihnen dankbar wenn Sie einige Regeln beachten würden:

Auch andere Urlauber, mit und ohne Hund, möchten ihren Urlaub ungestört und in Ruhe geniessen können, das setzt voraus, dass

  • Urlauber mit Hund ihren Vierbeiner nicht allein in der Ferienwohnung lassen, bzw. dafür Sorge tragen, dass er nicht jault oder bellt, wenn er mal warten muss.
  • Innerhalb der Gemeindegrenzen sollte der Hund nur angeleint laufen, bedenken Sie, dass es Menschen gibt, die sich vor Hunden ängstigen.
  • Bitte beseitigen Sie die Hinterlassenschaften Ihres Hundes. Stets ein doggy-bag bei sich zu tragen (und es auch ggf. einzusetzen) schafft einen positiven Eindruck für die Ortsansässigen und Ortsfremden und es erleichtert die Hundefreundlichkeit in der Gemeinde.
  • Um ein ungetrübtes Verhältnis zwischen Hundehalter und Landwirten zu gewährleisten, sollte sich Ihr Hund nicht in den bewirtschafteten Wiesen und Feldern lösen.
  • Ebenso haben die hier lebenden Wildtiere ein Recht auf ihren ungestörten Lebensraum. Auch wenn der Hund ‘eigentlich’ nicht jagd und ‘eigentlich’ nicht davon läuft, die Wildtiere wissen das nicht und fühlen sich durch einen freilaufenden Hund, gerade in Kitznähe bedroht.
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht ohne Aufsicht laufen und denken Sie an einen Adressanhänger am Halsband, falls er doch einmal verloren geht.

Einen entspannten Urlaub wünscht Fam. Heimlich mit Fenja.

Wenn Sie Ihren Urlaub mit Hund planen...

Einige Wochen vor der Abreise:

Tierarzt / Tierheilpraktiker / Tierklinik

Hat Ihr Vierbeiner die notwendigen Impfungen für das Urlaubsland ? Mindestens die Tollwut Impfung sollte nicht älter als 10 Monate sein. Es geht weniger um einen Impfschutz (hier haben neueste Forschungen gezeigt, dass die meisten Impfungen einen Immunität von weit über 12 Monaten bieten) sondern eher um rechtliche Bestimmungen.  Die Reiseapotheke sollte individuell zusammengestellt werden, hier hilft Ihnen sicherlich Ihr Therapeut.

Sonstiges

Ist das Halsband mit Namen und Adresse versehen ? Handynummer nicht vergessen und sicherheitshalber sowohl die Heimat- als auch die Urlaubsadresse. Ist Ihr Hund beim Tiersuchdienst angemeldet ? Zum Beispiel TASSO

Ernährung

Das gewohnte Futter sollte in ausreichender Menge vorhanden sein, damit der Hund sich nicht ausgerechnet im Urlaub umstellen muss. Für Hunde bedeutet es mitunter schon Stress die Umgebung zu wechseln, jeder zusätzliche Stress sollte vermieden werden.

Am Tag vor der Abreise sollte bereits sorgfältig geplant werden.

Keine zu üppige Mahlzeit, sondern eher halbe Kost, damit Reiseübelkeit bereits vorgebeugt wird.

Die Reisetasche für den Hund sollte beinhalten:

Wassernapf (möglicherweise faltbar oder aber der gewohnte Napf) ~ Wasserflasche und Futternapf ~ Das gewohnte Futter, zusätzlich Leckerli, Kauknochen, Lieblingsspielzeug ~ Impfpass und Tasso Ausweis ~ Papiertücher und Ersatzhalsband und Ersatzleine und Schleppleine ~ Kamm, Bürste und Kopie der Haftpflichtversicherung ~ Gewohntes Kissen oder Decke ~ Zecken- und Flohschutzmittel ~ Ohrentropfen / Ohrenpflege ~ Pinzette (Zecke, Splitter) Hundehandtuch

Am Reisetag ....

Vor der Abreise bitte einen Spaziergang einplanen. Der liebste Hund wird unruhig, wenn in Hektik abgefahren wird, ohne Auslauf und ohne ausreichende Möglichkeit seinen natürlichen Bedürfnissen nachzugehen.

Vor der Abreise Wasser anbieten, aber nicht mehr füttern. Falls es sich um eine längere Reise handelt, lieber zwischendurch wenig Trockenfutter und reichlich Wasser geben. Natürlich sollte der Hund ein Halsband (mit Namen und Adresse, Handynummer!)  tragen.

Die gewohnte Decke sollte am Sitzplatz des Hundes bereit liegen. Wenn kein Trenngitter im Fahrzeug angebracht ist, dann vermeiden Sie das Herumspringen – es sieht nett aus, aber es führt zu unnötigen Probleme wenn 30 Kilogramm Lebensgewicht zwischen Vorder- und Rücksitz hin- und herspringen. Weisen Sie dem Hund einen Platz zu. Die Unterbringung im Kofferraum verbietet sich aus vielen Gründen, damit aber nicht alle aufgezählt werden müssen, testen Sie einfach selbst und fahren mal dreißig Minuten im Kofferraum mit......

Vermeiden Sie Zugluft während der Fahrt, die Augen des Hundes werden es Ihnen danken.   Legen Sie Pausen ein- für sich und für den Hund.  Am sichersten reist der Hund mit Sicherheitsgurt, der ihn auch bei einem Unfall vor dem Weglaufen in Panik schützt. 

Haftpflichtversicherung nicht vergessen

Wo Sie was finden:

Tasso  

www.tiernotruf.org

und wenn Sie Ihren Urlaub mit einem Seminar zum Thema Tier verbinden wollen, dann schauen Sie doch mal hier: klick.

An alles gedacht ? Alles vorbereitet ?

Dann wünschen wir Gute Fahrt und freuen uns auf Ihren Urlaub bei Fenja und Familie im Allgäu.